Futures

Insbesondere im Daytrading stößt man immer wieder auf sogenannte Futures oder Optionen. Sie eignen sich aus vielerlei Hinsicht für den kurzfristigen Handel, der aber wiederum hochspekulativ und mit großen Risiken verbunden ist. Futures sind meist sehr liquide, bieten schnelle Kursbewegungen, lassen sich hebeln und haben teils günstige Transaktionskosten. Sie werden an Börsen (z.B. EUREX) gehandelt, was sie fair und transparent macht. Ein Aspekt den viele Profitrader schätzen. Der Futurehandel zählt zu den Termingeschäften und gilt als relativ komplex. Obwohl professionelle Händler sehr häufig im Futuremarkt aktiv sind, weichen Anfänger gerne auf Alternativen wie CFDs oder Forex aus. Diese sind weniger kompliziert und erfordern geringe Margin. Mit zunehmender Erfahrung und konkreteren Marktansprüchen, wenden viele Trader den außerbörslich gehandelten Produkten den Rücken zu. Unsere Erfahrung zeigt, dass nachhaltig professionelle Händler häufig in den Future- und Aktienmärkten aktiv sind.

Die exakte Funktionsweise und auch der Handel mit Futures sind komplexer als vergleichbare Alternativen. Dass es sich um ein Termingeschäft mit einem Laufzeitende handelt, macht es zudem nicht einfacher. Wir wollen an dieser Stelle nicht das Prinzip in seiner Gesamtheit erklären, dazu gibt es viel zu erzählen und ist nur für diejenigen interessant, die nachhaltig darin aktiv werden wollen. Dann allerdings ist es zwingend notwendig, dass Sie die Funktionsweise studieren und nachvollziehen können. Nur so können Sie aus diesem durchaus interessanten Instrument das volle Potenzial ausschöpfen.

Sie interessieren sich als aktiver Trader für den Futurehandel? Dann nehmen Sie Kontakt mit uns auf und wir werden versuchen Ihnen tiefere Einblicke zu gewähren und die vielen Möglichkeiten aufzuzeigen.